WERBUNG
Newstipp sendenHome » Allgemeine News » Call of Duty: Black Ops – Eine Woche Verdeckte Operationen

Call of Duty: Black Ops – Eine Woche Verdeckte Operationen

Total: 0 0 0 0 0 0 0 0 Eine Woche lang ist Call of Duty: Black Ops nun schon im Handel, was wir zum Anlass nehmen diese Woche einmal zu betrachten. Viel ist in der Woche passiert. Da wurden Glitches, Bugs aber auch Easter Eggs bekannt, sofern man denn überhaupt spielen konnte. WERBUNG Bereits …

Eine Woche lang ist Call of Duty: Black Ops nun schon im Handel, was wir zum Anlass nehmen diese Woche einmal zu betrachten. Viel ist in der Woche passiert. Da wurden Glitches, Bugs aber auch Easter Eggs bekannt, sofern man denn überhaupt spielen konnte.

WERBUNG

Bereits am Montagabend herrschte eine gewisse Ratlosigkeit, ab wann PC Spieler letztendlich spielen durften. Da Black Ops auf Steam setzt, muss das Spiel darüber installiert werden. Das geht aber nur, wenn Steam gesagt wird, dass das Spiel veröffentlicht sei. Viele Spieler berichteten aber schon vor 24:00 Uhr, dass sie ihr Spiel bereits installieren konnten. Das traf nicht auf alle zu, aber einige Glückliche hatten dennoch die Möglichkeit die Kampagne bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag zu spielen.
Gleichzeitig fand am Montagabend in Berlin das Launch Event von Black Ops, bei dem wir natürlich vor Ort waren und von dem wir bereits einen Bericht online gestellt haben.
Ebenfalls schon am Montagabend wurde das erste Easteregg bekannt. Man kann vom Verhörstuhl im Menü aufstehen und einen Computer bedienen, der hinter dem Stuhl steht. Ihr dachtet man kann darüber nur den Top-Down Zombie Shooter Dead Ops Arcade spielen? Weit gefehlt! Im Internet tauchen immer mehr Konsolenbefehle auf, die man in diesem Computer eingeben kann. Unter anderem kann man das Text-Adventure Zork aus dem Jahre 1977 spielen, (fiktive) Emails lesen oder sich mit anderen Benutzeraccounts einloggen.

Am Dienstag dann für nicht wenige ein Schlag ins Gesicht: Black Ops ist online fast unspielbar. Obwohl die Server stabile Pings zu haben scheinen, laggt das Spiel ununterbrochen und wirklich sinnvolle und Spaß machende Runden kommen nicht zu Stande. Activision reagiert und lässt über Dan Amrich wissen, welche Fehler an wen gerichtet werden sollen und über welche Plattform man das am besten macht. Auch der Grund für das extreme Laggen auf den Servern ist schnell gefunden. Ein Programmierer scheint bei der Server-Variable „sv_maxrate“ eine „2“ vergessen zu haben. Anstatt mit dem Standardwert „25000“ werden die Serverfiles an Gameservers.com nur mit dem Wert „5000“ ausgeliefert.
Besonders die bekannt werdenden Glitches ärgern viele Spieler. Weil er über seinen Twitter-Account anscheinend dutzende von Tweets bekommt, die auf immer die gleichen Glitches verweisen, sieht er sich dazu genötigt im offiziellen Call of Duty Forum Luft zu machen. Er lässt wissen, dass die Bugs und Glitches zur Kenntnis genommen worden sind und man intern dabei sei, die Fehler nach und nach abzuarbeiten.
Auch auf den Fehler in den Gameserver Einstellungen reagiert man und veröffentlicht schleunigst einen Patch, der die oben genannte Einstellung auf den korrekten Wert setzt.

Ungeachtet der Fehler verkauft sich Black Ops „wie geschnitten Brot“ und wieder einmal schafft ein Call of Duty Titel den größten Entertainment Launch aller Zeiten. Inzwischen ist klar, auch in Großbritannien legte Black Ops den größten Start überhaupt hin. Insgesamt zwei Millionen Kopien wurden in den ersten fünf Tagen verkauft und sorgte damit für einen Umsatz von knapp 82 Millionen britische Pfund (ca. 96 Millionen Euro). Die Xbox360 Version verkaufte sich dabei am besten. Insgesamt 55% der verkauften Einheiten entfielen auf die Xbox360, 42% auf die Playstation 3 und auf dem PC verkauften sich scheinbar so wenig Einheiten, dass sie mit denen der Nintendo-Konsolen (Wii und DS) zusammengelegt wurden (die letzten drei Prozent entfielen auf diese drei Plattformen).

Nach einer Woche ist die Kampagne dann auch schon locker durchgespielt, so dass man sich dem Mehrspieler Modus zuwenden kann. Dank der Aufnahmefunktion die das gesamte Spiel aus der Perspektive eines jeden Spielers aufnimmt, kommen teilweise unglaublich witzige Videos zustande, wie z.B. dieses hier:

Nicht nur spielerisch kommen einige witzige Situationen zustande. Auch die Entwickler hatten viel Spaß beim Entwickeln und besonders auf der Map „Nuketown“ einige Easter Eggs versteckt. Neun dieser Ostereier kann man bei Dan Amrich im Blog finden, der zusammen mit seinen Lesern in den letzten Tagen gesammelt hat. Besonders interessant ist das mit dem Rolling Stones Song „Sympathy for the Devils“, der abgespielt wird, wenn man bei den Schaufensterpuppen die Köpfe zerschießt und in der deutschen USK-Version in einer Mission herausgeschnitten wurde. Es gibt ein Video, in dem das gezeigt wird. Laut der in dem Video sprechenden Person, muss man die Köpfe „nur“ in „Rekordzeit“ zerschießen. Was genau diese Rekordzeit ist, sagt er leider nicht.

Auch für Suchende gibt es schon hilfreiche YouTube-Videos. Ihr habt noch nicht alle in den Leveln versteckten Informationen gefunden? Dann helfen euch die Videos von Achievement Hunter auf jeden Fall weiter. Diese haben nämlich die Fundstellen aller Informationen auf Video festgehalten.

Auch Pazifisten scheint es unter den Black Ops Spielern zu geben. Anders können wir uns jedenfalls den Versuch, die erste Mission durchzuspielen ohne auch nur einen einzigen Schuss abzugeben, nicht erklären.

Habt ihr auch witzige oder interessante Videos gefunden? Oder habt ihr schon selber welche erstellt und hochgeladen? Dann postet den Link doch in die Kommentare oder eröffnet bei uns um Forum einen Thread.

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Crusher

12 Kommentare

  1. Chrushers Berichte lesen sich am besten, objektiv und schön geschrieben.

  2. @Chrushers Berichte lesen sich am besten, objektiv und schön geschrieben

    stimmt wirklich um 1000% besser als das game :-)

  3. Schöner Bericht. Allerdings mit Fehlern…

    Warum nicht alle BlackOps Versionen gleichzeitig installiert werden konnte, lag daran, dass nur die Retail-Versionen ab Montag um 22 Uhr aktiviert werden konnten. Steam-Vorbesteller mussten bis Dienstag 8 Uhr warten.

    Dann das mit der Serverrate war kein Versehen, sondern Activision hat dies verlangt. Die Aussage war, dass es sonst zu Schwierigkeiten mit manchen DSL-Leitungen/Geschwindigkeiten kommn könnte. Dies wurde dann aber gelockert, sodass gameservers.com die Rate auf 25000 erhöhen durfte.

  4. [quote]Nach einer Woche ist die Kampagne dann auch schon locker durchgespielt[/qoute]

    Nach einer Woche? wie lange spielt man den dann am TAG? 60 Minuten? Also schöner hört es sich, die Woche aber Fakt ist das man den Singleplayer in ca. 6 Stunden durch hat.

    Ansonsten guter Bericht.

    Übrigens nicht nur Activision/Treyarch hat schnell reagiert sondern auch Skidrow.(Insider wissen was ich meine)

  5. @DVC*MadMetzi

    Ich musste schon schmunzeln, als Skidrow im letzten release in der NFO, RELOADED aufs Korn genommen hat :)

  6. Am besten ist aber immer, wenn sich die rls Groups über den Kopierschutz lustig machen, aber Sie haben Recht! :D

  7. Eins möchte ich dazu noch äußern. Wer frei von Sünde ist werfe den ersten Stein! Ich weiss, das es nicht fair ist wenn man sowas benutzt und egal ob von einem großen Publisher oder einem kleinen. Die Entwicklungskosten hat jeder! Nur gibt es keine spielbaren Demos mehr (komischerweise gibts aber von fast jeder Anwendungssoftware sogenannte Trialzeiten) und seitdem besorg ich mir erst eine Sicherheitskopie und wenn die mir zusagt kauf ich es. Das habe ich bei allen Call of Duty Teilen ab MW so gemacht und besitz auch alle ,ebenso mit den Battlefield Produkten aber ich hab auch Medal of Honor 2010(aus der Videothek sogar lauffähig im Netz,selber schuld wenn se die Serial mit dem Account verknüpfen) und dieses werde ich mir nicht kaufen, weil es noch beschissener ist als MW2!

  8. Klar das sich das auf der Konsole gut Verkauft, No Recoil No Skill. Wie sollen die auch Zielen wenn Waffen Verziehen ?

    Aber ich habe wieder Vertrauen in die PC´ler, sie Kaufen doch nicht jeden Scheiss :)

  9. @blaub4r

    1. Black Ops hat Recoil

    2. Jeder, der auf Konsole gut spielen kann, beweist mehr Skill als ein guter PC Spieler. Mit einem Stick ist es viel schwerer zu zielen, als mit der Maus. Ergo, wenn man das mit nem Pad kann, was PC'ler mit ner Maus können, mehr Skill. Jeder depp kann mit ner Maus zielen, ist nicht wirklich sehr schwer…

  10. eNc ´

    na ja mein Freund, dan stehst du aber ohne die meinung von Gamemacher da, weil fas jeder großer erbauer sich dazu gegendeiner meinung geäußert hatte von AV bis EA ,alle !!!!
    wie wärs mal bischen lesen bevor du dir deine meinung bildest, ausserdem verstehe erst die technik und unterschiede und du wrist ganz schnell auf die nase fallen )))) ;P

    hat jemand ne Info über irgen einen PAtch, oder so was ???

  11. 2. Jeder, der auf Konsole gut spielen kann, beweist mehr Skill als ein guter PC Spieler.

    hahaha !!!!! Aber ohne zielhilfe , das is aufen pc verboten ;)

  12. bei jeder Platform braucht man zugehörigen "Skill" )))))))) , sogar die Statistikspender haben ihren gewissen Skill, also lasst uns nicht hier mit nen dicken hammer schwenken um rauszufinden was besser ist, tatsache ist jeder macht das wobei er Spass hat, ich persönlich finde nur sch….e dass PC platform zur zeit vernachlässig wird

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16