WERBUNG
Newstipp sendenHome » Allgemeine News » Call of Duty: Ghosts – Es geht gegen die Spielverderber

Call of Duty: Ghosts – Es geht gegen die Spielverderber

Total: 0 0 0 0 0 0 0 0Wie bereits berichtet scheint man bei Infinity Ward doch erkannt zu haben, dass man mit den hauseigenen Bordmitteln nicht so erfolgreich gegen Cheater, Glitcher oder Booster (kurz: Unerwünschte Subjekte) bei CoD: Ghosts vorgehen konnte. Von daher arbeitet man jetzt mit Valve zusammen (sprich: VAC wurde oder wird …

Wie bereits berichtet scheint man bei Infinity Ward doch erkannt zu haben, dass man mit den hauseigenen Bordmitteln nicht so erfolgreich gegen Cheater, Glitcher oder Booster (kurz: Unerwünschte Subjekte) bei CoD: Ghosts vorgehen konnte.
Von daher arbeitet man jetzt mit Valve zusammen (sprich: wurde oder wird zumindest integriert), um gegen Spieler vorzugehen, die Drittsoftware einsetzen. Das hat unser IronPo von Candice Capen erfahren, die er kurzerhand einfach mal auf das Thema VAC angesprochen hat.

vac_c4nd1en

WERBUNG

„Wir haben zusammen mit Valve an einigen Updates gearbeitet und zusammen werden wir hart gegen Spieler vorgehen, die Drittsoftware benutzen. Und ja, das schließt FOV Änderungen mit ein. =/“

Parallel dazu hat Candice heute den Code of Conduct (Verhaltenskodex) im offiziellen Call of Duty Forum online gestellt. Der stellt klar, welches Verhalten unerwünscht ist und was die Folgen eines Verstoßes sind.

Unerwünscht sind demnach Modding und Hacking (die klassischen Cheater), Spieler mit raubkopierten Spielen (wenig überraschend), Boosting, Glitching und „offensives Verhalten“ (sprich: Beleidigend).
Spieler, bei denen Drittsoftware festgestellt wird, werden dauerhaft, genauso Spieler mit Raubkopien. Booster und Glitcher werden beim ersten Erwischen temporär gebannt und sämtliche Stats und Fortschritte gelöscht. Beim zweiten Mal gibt es einen dauerhaften Bann.
Beleidigende Personen können ebenfalls mit einem temporären Bann belegt werden, Wiederholungstäter riskieren dauerhaft den Spielzugang zu verlieren.

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Crusher

4 Kommentare

  1. Ja super VAC,soll das nun ein fortschritt sein?Bei MW 3 zB gibt es massenhaft Spieler die einen VAC Bann haben und trotzdem spielen können *lächerlich* garnichts wird sich mit VAC ändern!

  2. alter scheiss ! sowas braucht keiner ich spiel nurnoch WoT da gibt es keine Cheater !

  3. Markus aka Cloud

    Was allerdings jetzt schon deutlich zu merken ist, dass es in den Lobbies um einiges fairer zugeht als zuvor. Somit ist die Aussage, dass VAC nichts bringt nicht ganz richtig.

  4. VAC hält ziemlich sicher den Großteil der Zocker davon ab überhaupt erst Cheats und Hacks zu nutzen. Das ist viel Psychologie im Spiel – 60 Euro ist nun mal kein Pappenstiel, das will man nicht durch Cheats und Co riskieren.

    VAC wird aber sicher nie jene davon abhalten, die das Spiel illegal beziehen und manipulieren. Ebenso fakt – und es ist technisch ja auch gar nicht zu handhaben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16