WERBUNG
Newstipp sendenHome » Allgemeine News » Gamermessen: E3 oder doch lieber die GamesCom?

Gamermessen: E3 oder doch lieber die GamesCom?

Total: 6 0 0 0 0 0 0 0 Wird Köln demnächst zum „Little Los Angeles“ oder müssen europäische Spieler zur Präsentation von „ihren“ Games zur gamescom nach LA jetten? Der Vizepräsident des Spielerherstellers „Namco Bandai“ („The Witcher“, „Test Drive Unlimited 2“, „Fallout: New Vegas“) hätte es auf jedenfall gerne so. WERBUNG Oliver Comte ist …

Wird demnächst zum „Little “ oder müssen europäische Spieler zur Präsentation von „ihren“ Games zur nach LA jetten? Der Vizepräsident des Spielerherstellers „Namco Bandai“ („The Witcher“, „Test Drive Unlimited 2“, „Fallout: New Vegas“) hätte es auf jedenfall gerne so.

WERBUNG

Oliver Comte ist sein Name. Er ist der Vizepräsident von „Namco Bandai“. Und ihm sind zwei Messen vom Kaliber der „“ oder „gamescom“ einfach zu teuer. In Zukunft werden sich die Publisher für Los Angeles oder Köln entscheiden müssen.

„Ich frage mich wirklich, wie die E3 wird, denn sie scheint wieder zu alter Größe zurückgefunden haben. So könnte die E3 dieses Jahr wieder so sein, wie vor drei oder vier Jahren – ein sehr großer Event. (…) Sollte das der Fall sein, wird sich die Branche zwischen der E3 und der gamescom entscheiden müssen, denn zwei Events in drei Monaten, die für Publisher so viel Geld kosten, sind zu viel.“

Da die Firma ihren Sitz in den USA hat, ist es sicherlich für jedermann leicht die Präferenzen dieses Mannes zu erraten. Comte halte es für sehr wahrscheinlich, dass auch andere Publisher davon absehen werden, in Köln ihre Zelte aufzubauen. Würde das wirklich passieren, könnte man das als Rückzug von der Person des Spielers werten, da die E3 eine reine Fachbesucher Messe ist.

Quelle: GameStar.de

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Don

6 Kommentare

  1. Ich als kölner muss sagen: GamesCom FTW! :)

  2. Die armen Publisher!

    2 Messen in nur 2 Monaten zu bedienen und dann noch auf beiden Seiten des großen Teichs. Da ist ja noch nicht mal der Jetlag kuriert und schon muss man wieder am Messestand stehen.

    //ironie aus

    Wer verkaufen will sollte sich auf die Hinterbeine stellen. Verkaufen ist ein aktiver Prozess und kein Ei..geschaukel.

    Ich hefte den Gedankengang von diesem Menschen mal unter "Stuß" ab und frage mich wie andere Hersteller von anderen Gütern jährlich rund 4 und mehr internationale Messen absolvieren um zu verkaufen.

  3. OLD MAN WITH GUN

    @Lessing:

    Der US Markt ist denen doch groß genug.

    Vor allem, da ein Großteil der Spiele für Konsolen hergestellt wird, vor allem Xbox-360 (und die gehört in Amiland schon quasi zum Hausrat wie ein Fernseher oder Kühlschrank).

  4. @OLD MAN WITH GUN

    Das ist wohl war.

    So ungerne wir das auch hören mögen aber ich denke auch das der europäische Markt quasi so mitbedient wird. Man muss halt nur dazu sagen dass AV nicht soviele Milliarden mit CoD (seit MW) verdient hätte wenn sie die anderen Märkte nicht mitgenommen hätten.

    Andererseits denke ich nicht dass AV ein Problem mit 2 Messeständen im Jahr hat. Das sind dann eher die kleinen Progger und Publisher denen das zu teuer ist.

    //

    Obwohl wenn ich daran denke was in Köln zu MW2 präsentiert wurde dann war dieser Stand sowas von überflüssig und hat nur unnötig Geld gekostet. Die Peinlichkeit hätte ich mir dann für dass öffentilche Pubklikum geschenkt.

    Das dort nochmehr ging hat man ja im nachhinein erfahren. Mich hats damals nur gewundert als die Tür zum V.I.P. Bereich aufging dass dort PC`s und Konsolen standen.

    Die Fachbesucher konnten dort nämlich antesten.

    Da macht es dann auch Sinn die E3 als Messe zu nehmen, keine öffentlichen Publikumstage!

    Passt doch, somit können die Hersteller weiterhin die groben Fehler verschweigen die in ihren Games sind, siehe OFDR "Dedicated Server" empfohlen aber keine ausliefern – siehe MW2, matchmaking und steamplicht und noch viel Peinlichkeiten in 2009 – 2010 seitens der Spielehersteller mehr.

    //

  5. Obwohl wenn ich daran denke was in Köln zu MW2 präsentiert wurde dann war dieser Stand sowas von überflüssig und hat nur unnötig Geld gekostet. Die Peinlichkeit hätte ich mir dann für dass öffentilche Pubklikum geschenkt

    Dem kann man einfach nichts mehr hinzufügen.

  6. aufjedenfall die E3 !!!

    ich war schon auf beiden Messen ( natürlich auch auf der Games Convention in Leipzig ) und muss sagen das die E3 von allen das Beste ist..

    die E3 war kurz von der Bildfläche verschwunden, doch trotz des versagens der E3 konnte die Games Convention nie die Besucher zahl übertreffen, auch für Pressekonferenzen war die Games Convention nicht geeignet..

    2009 Riesen ComeBack der E3 samt 2010 beides überragende Pressekonferenzen und Multimedia vom feinsten.. wärend die neue GamesCom 2009-2010 ein langweiliges gegen E3 kleines nicht überzeugendes Event war.. nicht einmal Fernseher wurden aufgestellt nur Plumpe PC Monitore die, die hälfte bieten..

    Die gamescom hatt nicht einmal einen Gescheiten Presseraum, Riesen Entwickler und Hersteller wie Sony, Microsoft müssen sich in Mini Gebäuden Außerhalb der Centers zufrieden geben wo es nicht einmal Kameras für eine Weltweite Internet Live Übertragung gibt.. 3 Qualitativ minderwertige kleine Leinwände die nicht einmal über HD verfügen.. gegen die 3 Riesen und 2Mittleren Plasma "Screens" der E3 keine Chance..

    was mich auf der Gamescom auch Ziemlich nervt ist das es eig. mehr idioten stände gibt die gar nix mit Gaming zu tun haben bzw. sich besser vernhalten sollten wie z.b die USK.. nur da um Zettel zu verteilen mehr nicht.. oder die Bundeswehr mit ihrem Jährlichem stand neben Call of Duty oder Medal of Honor.. sry. aber sowas hat auf ner Spielemesse nix zusuchen..

    von allem her.. Lichter, Multimedia geräte, Presseräume, Größe, Verteilung, Stände ist die GamesCom ein wahrer flop.. in einigen "Areas" gibt es nicht einen Spieleentwickler sondern nur Werbezeug von firmen die 0 mit Gaming oder Hardware zu tun haben..

    die E3 bietet das was sie verspricht ! die GamesCom weniger..

    allerdings ist die E3 es nicht wert extra in die USA rüber zu fliegen, am besten mit einem sowieso geplanten Urlaub verbinden.. für Normal verbraucher die einfach nur die Games anzocken will und auf gescheite TV´s verzichten können bzw. die E3 nicht kennen reicht die GamesCom völlig aus.. für Presseleute würde ich von der Gamescom stark abraten, da bekommt ihr mir eurem Presseausweis auf der E3 MEHR zusehen..

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16