Steelseries Spectrum 5XB Review

Bisher waren die Jungs und Mädels von Steelseries vor allem bei den PC-Spielern für ihre hochwertigen Mousepads und andere auf das Gaming spezialisierte Produkte bekannt, doch seit neuestem machen sie auch auf der Konsole den Tritons und Turtle Beaches Konkurrenz. Das Spectrum 5XB ist erste Headset von Steelseries, das hauptsächlich für die XBOX 360 entwickelt wurde. Ist der Neuling im Konsolero-Bereich aber besser als die „alten“ Hasen? Wir verraten es euch.

Von der Optik her macht das Spectrum 5XB schon mal einen guten Eindruck. Eine Mischung aus schwarz und grün steht dem Headset sehr gut und lässt es edel aussehen. Wer ein aktiver Gamer ist und öfter auf LAN’s sein Unwesen treibt, wird zu schätzen wissen, dass man das Headset in 3 Teile zerlegen kann und so perfekt in jeden Rucksack passt. Man braucht auch keine Angst davor haben, dass etwas kaputt geht, da das Material – trotz dem es aus Plastik besteht – sehr widerstandsfähig ist und auch nach öfteren Biegen nicht bricht. Das Micro versteckt sich im linken Hörer und ist sehr biegsam. Wenn man mal einfach nur ein Film schauen will, kann man das Micro wieder verschwinden lassen.

Das Headset ist nicht allzu schwer und ist immer noch angenehm, auch wenn man eine längere Spielsession hinter sich hat. Die Hörer sind sehr groß und dürften auf jedes Ohr passen, wodurch auch die Brillenträger unter uns ihre Freude haben dürften. Bei den meisten Headsets hat man ja das Problem, dass man als Brillenträger nicht den gleichen Komfort genießen kann wie jeder andere. Das 5XB ist jedoch genau so gestaltet, dass es endlich keine Probleme mehr gibt.

Kommen wir zum Sound. Auch hier enttäuscht das 5XB nicht: Mithilfe von SunDancer Units kann man kinderleicht hören, aus welcher Richtung der Feind sich nähert. Für Freunde der kompetitiven Gefechte ist dies ein Muss. Sonst ist der Sound sehr klar und schön basslastig, was besonders gut bei Explosionen und Feuergefechten zur Geltung kommt. Aber auch ein Actionfilm lässt sich damit genießen ohne die Nachbarn zur Weißglut zu bringen.

Kommen wir zum besten Feature vom Spectrum 5XB, dem Audio Mixer. Damit kann man die Spiellautstärke unabhängig von der Sprachlautstärke mit zwei kleinen Rädchen steuern. Wenn man einfach nur ganz nett mit ein paar Freunden plauschen und dabei im Hintergrund ein Spiel spielen will, kann man die Sprachlautstärke hoch drehen und schon kann man sich ohne Probleme unterhalten. Oder wenn man im Team ein paar nervige Leute hat, die einfach nicht Ruhe geben wollen, dreht man die Sprachlautstärke einfach runter und genießt die gewonnene „Stille“. Als professioneller Spieler braucht man aber beides; man muss den Spielsound gut hören können aber auch seine Teamkameraden. Dafür gibt es den patentierten Live Mix. Und dieser funktioniert folgendermaßen: Wenn man den Ingame-Sound ganz aufgedreht hat, um seine Feinde frühzeitig zu orten und ein Teammate etwas sagt, reguliert der Live Mix automatisch den Ingame Sound, sodass man seinen Kameraden besser verstehen kann. Für Spieler, die ihr Hobby ernst nehmen, ist dies ein geniales Feature.

Steelseries hat den Einstieg in die Konsolenwelt mit Bravur gemeistert und liefert ein optisch schickes und qualitativ hochwertiges Headset ab. Vor allem durch den Audio Mixer und die komfortablen Hörer für Brillenträger, setzt sich das Spectrum 5XB vor seine Konkurrenten. Wer also mit etwa 80 Euro inklusive Versand [Anm.: Preis vom 20.12.2010, Quelle: Geizhals.at/Deutschland] ein relativ günstiges dabei aber qualitativ hochwertiges Headset für die XBOX 360 sucht, sollte zuschlagen. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für den Gamer von heute.

Wir danken Steelseries für die schnelle und unkomplizierte Bereitstellung des Testmusters und wünschen auf diesem Wege eine besinnliche Weihnachtszeit und ein erfolgreiches Jahr 2011.

Weitere Beiträge
Call of Duty: Black Ops Cold War – Macht euch wieder bereit für ein Double XP-Wochenende!