WERBUNG
Newstipp sendenHome » Publisher » Activision » Activision – ein „Polizeistaat“?

Activision – ein „Polizeistaat“?

Total: 0 0 0 0 0 0 0 0   Der seit April 2010 andauernde Rechtsstreit zwischen Activision und 40 Entwicklern von Infinity Ward, über zurückgehaltene Zahlungen, sowie Vertragsbruch, wird durch neue brisante Informationen aktuell gehalten.    Jetzt sind neue Details über Einzelheiten der Klageschrift bekannt geworden. Dabei handelt es sich unter anderem um die …

 
Der seit April 2010 andauernde Rechtsstreit zwischen und 40 Entwicklern von , über zurückgehaltene Zahlungen, sowie Vertragsbruch, wird durch neue brisante Informationen aktuell gehalten.
  
Jetzt sind neue Details über Einzelheiten der Klageschrift bekannt geworden. Dabei handelt es sich unter anderem um die Bonuszahlungen für die Entwickler von IW, welche entwickelt haben. So sollen lediglich 40 Prozent dieser Gelder von Activision geflossen sein und der restliche Teil, circa 54 Millionen US-Dollar, des Geldes soll als Druckmittel fungiert haben, damit die IW Mitarbeiter Call of Duty Modern Warfare 3 bis November 2011 entwickeln. Weiterhin habe man Mitarbeiter von Infinity Ward zu Verhören und deren Geheimhaltung gezwungen. Hierfür soll der Publisher die Ein- und Ausgänge mit Sicherheitspersonal bewacht haben.
  
Die Klage, für welche am 05. August eine Anhörung durchgeführt wird, beinhaltet neben der Entlassung von West und Zampella und der Zurückhaltung von Bonuszahlungen, die Schaffung einer „Polizeistaatähnlichen Atmosphäre“ um Mitarbeiter zum Verlassen von Infinity Ward zu drängen. Im Rahmen der Anhörung wird geprüft, ob die auf den gleichen Klagepunkten basierende Anklage von West und Zampella mit der Sammelklage der IW-Mitarbeiter zusammengeführt wird. Einer der Punkte ist eine Schadensersatzzahlung in einer Höhe von ungefähr 216 Millionen US-Dollar. Bei der Einzelklage von West und Zampella gehe es um weitere offene Bonuszahlungen in einer Höhe von circa 36 Millionen US-Dollar.
  
Eine Stellungnahme von Activision Blizzard blieb bisher aus.
  

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über shadesofmett

Seit 2004 bei der Infobase. Dank der Infobase seit 2011 als Softwareentwickler in der Webanwendung tätig – ohne sonstige Ausbildung. Leidenschaftlicher Fotograf, freiberuflich tätig unter anderem für Hamburg.de. Zuständig bei der Infobase für die Technik und Design sowie als Berater. Ebenso ab und an Redaktionell und als Fotograf.

7 Kommentare

  1. upps das kann teuer werden !

  2. Na und?

    Es trifft doch keine armen Menschen dort.

    Schade dass Mr. Kotick über die Nummer seinen Stuhl nicht räumen wird.

  3. Schon ne Menge Geld, die Kaffekasse wird da nicht mehr ausreichen, aber ich bin extrem gespannt wie des jetzt weiter geht! Evtl. hat Activision dann nicht mehr genug Geld um jedes verdammte Jahr so ein Spiel rauszuhauen und achtet mal wider auf qualiät, die bezweifle ich jedoch

  4. Qualität ist jetzt Geschichte, die wird's nie wieder bei Activision geben!

    Geld ist doch das einzige was die wollen -.-*

    VlG vatter

  5. na der bericht spricht wieder bände.

    passt ja alles ins gesamtbild.

  6. pwned

    uuuh ich hab das Gefühl das World of Warcraft böse darunter leiden wird >_<

  7. Auf http://www.legal-downloaden.com findet ihr alle infos rund um legal downloaden

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16