WERBUNG
Newstipp sendenHome » Allgemeine News » Rapper verklagt Take Two und Rockstar wegen GTA: San Andreas

Rapper verklagt Take Two und Rockstar wegen GTA: San Andreas

Total: 0 0 0 0 0 0 0 0 GTA: San Andreas von Rockstar Games erschien bereits vor sechs Jahren. Zwischenzeitlich ist die Serie um GTA IV erweit erweitert worden. Bereits kurz nach der Veröffentlichung sahen sich Rockstar und Take Two aufgrund der „Hot Coffee Mod“ einer Klage ausgesetzt. Jetzt kommt eine weitere Klage auf …

GTA: San Andreas von erschien bereits vor sechs Jahren. Zwischenzeitlich ist die Serie um GTA IV erweit erweitert worden. Bereits kurz nach der Veröffentlichung sahen sich Rockstar und aufgrund der „Hot Coffee Mod“ einer ausgesetzt. Jetzt kommt eine weitere auf Entwickler und Publisher zu. Der Rapper Michael „“ Washington, der auch als Hintergrundsänger bei mitwirkt, hat beide wegen des Spiels verklagt.

WERBUNG

Grund ist, dass der Protagonist von GTA: San Andres, Carl „CJ“ Johnson, seiner Meinung nach ein Abbild seiner Person sei. Das leitet er unter anderem daraus her, dass sich (angebliche) Mitarbeiter von Rockstar sich im Januar 2003 mit ihm getroffen haben, damit er ihnen von seinem Leben im Ghetto erzählen kann. Bei diesem Treffen erzählte er unter anderem, wie er mit seiner damaligen Gang auf Fahrrädern durch die Stadt fuhr.
Nach dem etwa zweistündigen Gespräch teilten die Mitarbeiter mit, man werde sich melden falls man das Material verwende. Das hat Rockstar aber nie getan. Da er selber keine Videospiele spielt und das Spiel so auch aus dem Fokus verloren hatte, entdeckte er das Spiel erst wieder, als er seinen Neffen hat spielen sehen. Sofort sah er scheinbare Parallelen zwischen dem Spiel und seinem Leben. Er verklagt den Entwickler und den Publisher daher wegen betrügerischer Geheimhaltung, der widerrechtlichen Verwendung seiner Gestalt, Urheberrechtsverletzung und verlangt einen Verkaufsstop des Spiels sowie eine Bezahlung.

Washington vermutet laut Klageschrift nämlich, dass mit dem Videospiel ein Gewinn von insgesamt einer Milliarde US-Dollar erzielt wurde und verlangt – da er schließlich die Hauptperson sei – 25% vom Gewinn, also 250 Millionen US-Dollar.

Take Two weißt die Vorwürfe komplett zurück. Man habe sich nie mit getroffen und habe auch nicht Details aus seinem Leben verwendet. Die wirkliche Person an der sich die Entwickler orientiert hätten, sei Christopher „Young Malay“ Bellard.

Quelle: IGN.com

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Crusher

2 Kommentare

  1. erweit == erweitert?

  2. Oh, gar nicht gesehen beim Korrigieren. Danke für den Hinweis! :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16