Call of Duty: Warzone – „Krampus“ bekommt einen Nerf

Wer ist Ihm nicht schon mindestens einmal auf Caldera begegnet, „Krampus“, teil des momentan laufenden Weihnachts-Event „Festlicher Eifer“ in Warzone, treibt sein Unwesen, um ungebetene Gäste von der Insel zu schmeißen.

Copyright: COD-Infobase

Immer in den ungünstigsten Momenten, erscheint der gruselige „Grinch“ im Spiel und es war teilweise schier unmöglich ihn bis zum bitteren Tod zu bekämpfen. Sogar im Team hatte man seine Probleme den Riesen zu Fall zu bringen. Selbst landet man, sofern man Battle Royale spielt, im Gulag ohne dass einen auch nur eine Kugel des Gegners getroffen hat. Dies brachte die Community in den vergangenen Tagen auf die Palme und in den Sozialen Netzwerken fand ein regelrechtes Mobbing gegen den Riesenelf statt. Sogar die Entfernung des speziellen NEvents wurde massiv gefordert.

Zwar benötigt man für die Belohnung zum Event nur eine Schadenpunktzahl von 365, die man Krampus zufügen, allerdings reicht das bei weitem nicht, um ihn auch nur annähernd zu Fall zu bringen.

Krampus wurde abgeschwächt

Quelle: callofduty.com

Den Aufschrei haben auch Entwicklerstudio Raven Software vernommen und dem „Untoten“ eine ordentlichen Nerf verpasst. In einer Twitter-Meldung am gestrigen 21. Dezember verkündete Raven offiziell die Änderungen.

Quelle: @RavenSoftware

Nun sollte es auch wieder (etwas einfacher) möglich sein Krampus aus dem Weg zu räumen um einen weiteren Stolperstein zum Sieg zu eliminieren.

Wie sieht es bei Euch aus, habt Ihr dem Riesen bereits bezwungen, oder nervt er immer noch ?. Lasst es uns wissen und schreibt es in die Kommentare.

Quelle: RavenSoftware / www.callofduty.com / Call of Duty: Infobase