Call of Duty: Warzone Qualitätstester streiken weiterhin!

Bevor die neue Warzone Map Caldera released wurde, haben Qualitätstester von Raven Software einen Streik begonnen.

Bevor die neue Warzone Map Caldera released wurde, haben Qualitätstester von Raven Software einen Streik begonnen.

Call of Duty: Warzone läuft zurzeit alles andere als Perfekt. Die COD Community berichtet mehrmals von Spielfehlern, die sich auf den Sound oder gar auf die Grafik auswirken. Konsolenspieler haben sogar derzeit das Problem, das einige gar nicht in Call of Duty: Warzone reinkommen weil das Spiel sich einfach nicht starten lässt.

Was könnte der Grund für diese Spielfehler sein?

In den sozialen Medien wurde bekannt, das Raven Software einige QA-Tester noch vor dem Release der neuen Map gekündigt hatte. Im selben Atemzug haben die übrigen Qualitätstester von Raven Software angefangen gegen die Entlassungen zu streiken. Das bedeutet, dass die Qualität des Spieles derzeit nicht überprüft und auch nicht gewahrt werden kann.

Der Streik hält schon 22 Tage an und bisher kam noch keine Antwort des Entwicklerstudios.

Die Entlassenen von Raven QA müssen wieder eingestellt werden. Bald werden wir unseren bezahlten Urlaub antreten (für den die organisierten Arbeitnehmer gekämpft haben).”

ABK Workers Alliance

Hauptgrund für den Streik

Die Qualitätstester von Raven Software wurden aufgefordert nach Wisconsin zu ziehen. Da würden die Mitarbeiter eine Anstellung mit einem Vollzeitvertrag erhalten. Für viele von Ihnen ist dies letztendlich nicht geschehen.

Wir haben dazu bereits einen Beitrag verfasst: https://www.callofduty-infobase.de/raven-software/raven-software-entlaesst-einige-leute-aus-der-qualitaetssicherung-71502/

Wann werden die Spielfehler wohlmöglich behoben?

Da die QA-Tester derzeit nicht Ihrer Arbeit nachgehen und die Weihnachtsfeiertage und Silvester vor der Tür stehen, ist nicht damit zurechnen das dieses Jahr noch etwas passieren wird.

Was sagt Ihr zu dem Umständen im Raven Software Hause? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.

Quelle: esports.com