WERBUNG
Newstipp sendenHome » Reviews » Game Reviews » Crysis 2: Multiplayer Review

Crysis 2: Multiplayer Review

Total: 2 0 0 0 0 0 0 0In der heutigen Review berichten wir über den Online Mehrspielermodus von Crysis 2. Und wir sagen bewusst Online, da es in Crysis 2 keinen LAN Modus gibt. Vielleicht erinnert sich noch der ein- oder andere an die News, als das Infobase Team den Mehrspielmodus auf der GamesCom …

Crysis 2In der heutigen Review berichten wir über den Online Mehrspielermodus von Crysis 2. Und wir sagen bewusst Online, da es in Crysis 2 keinen LAN Modus gibt. Vielleicht erinnert sich noch der ein- oder andere an die News, als das Infobase Team den Mehrspielmodus auf der GamesCom 2010 gespielt hat. Das Fazit ist recht positiv ausgefallen, jedoch befand sich das Game zu diesem Zeitpunkt noch in der Mache. Nun ist es bereits veröffentlicht worden und wir nehmen den Multiplayer erneut unter die Lupe. Bevor wir damit aber loslegen, fassen wir noch einmal kurz zusammen was euch im Multiplayer alles erwartet:

– 12 Mehrspieler Karten
– 6 Spielmodi (Modifikationen möglich)
– Klasseneditor
– 16 Spieler (PC)
– Nanosuits
– 24 Perks in drei Kategorien
– 20 Waffen
– 50 Ränge

WERBUNG

Wenn man sich die Informationen so anschaut, sieht man hier nichts besonderes. Verschiedene Karten, mehrere Modi, sowie ein für Ego-Shooter typisches Rankingsystem. Auf den ersten Blick scheint Crysis 2 eine Mischung aus Call of Duty und Battlefield zu sein, da es mittlerweile Gang und Gebe ist, dass man im Mehrspielermodus verschiedene Ränge erreichen kann, um Waffen sowie Equipment freizuschalten. Das gab es beim ersten Teil von Crysis nicht. Doch machen diese Erneuerungen aus Crysis 2 direkt einen guten Shooter? Um dies zu erfahren, gehen wir einfach auf die verschiedenen Features, sowie die allgemeinen Inhalte aus Crysis 2 ein, um Euch einen Einblick zu verschaffen.

WICHTIG! – Für den Multiplayer von Crysis 2 benötigt man einen kostenlosen Account auf MYCRYSIS.com.

Auf Los, geht’s los!

Crysis2Im Multiplayer angekommen, muss man erschreckenderweise feststellen, dass es gar nicht so neu ist wie es scheint. Zwar hat man hier einiges verändert im Gegensatz zu Crysis, jedoch steht man den Konkurrenten von Call of Duty und Battlefield scheinbar in nichts nach. Auch das Entwicklerstudio Crytek scheint den Standard zu fahren, welcher mittlerweile in nahezu jedem Multiplayer-Shooter zu finden ist. So gibt es nun ein Ranking System bis Level 50, jede Menge Statistiken, man kann Waffen und Perks freischalten, sowie Dog-Tags und Medaillen. Zudem bietet Crysis 2 schnelle Action, statt Teamplay und Taktik, was einigen Clans daher weniger gut bekommen könnte. Auch hinsichtlich der Modi gibt es wenig Neues, doch dazu kommen wir im weiteren Verlauf der Review zu sprechen.

Der Multiplayer von Crysis 2 orientiert sich wie bereits gesagt an Call of Duty und Battlefield, was man eben gut an den freischaltbaren Waffen sowie Perks feststellen kann. Ebenso sind verschiedene Waffen-Modifikationen möglich, was man bereits aus Call of Duty Black Ops kennt. Nach wenigen Stunden Spielzeit wird man also einsehen müssen, dass Crytek den Singleplayer deutlich hervorheben wollte, ansonsten hätte man sich für den Multiplayer doch etwas mehr, und vor allem Neues einfallen lassen müssen. Zwar macht es anfangs noch Spaß, weil das Spiel eben neu ist, jedoch lässt die Laune am Multiplayer recht schnell nach, wenn man sich auf viel Abwechslung gefreut haben sollte um eben dem öden Call of Duty Alltag zu entkommen.

Auf dem Schlachtfeld

Crysis 2Fahren wir nun mit dem Multiplayer an sich fort. Dieser bietet zwar wenig mehr als nur Waffen, Perks und Statistiken, aber wir wollen Euch trotzdem einen ersten Eindruck vom Multiplayer in Crysis 2 verschaffen. Was auch hier wieder direkt heraus sticht, ist die ungewöhnlich gute Multiplayergrafik. Denn in diesem Punkt kann sich Crysis 2 von der Konkurrenz abheben: Animierte Bäume und Büsche, schönes glänzendes Wasser und natürlich die Flugobjekte im Himmel. Zudem die dichten Rauchschwaden und die hochauflösenden Texturen. Lange Zeit zum Staunen hat man allerdings nie, denn auch in Crysis 2 kann man nach diversen Fragserien ein kleines „Hilfsmittel“ herbei rufen und so hat es einen schon nach wenigen Sekunden erwischt. Und da es leider keinen LAN Modus gibt, wird es auch schwer werden einen eigenen Server zu erstellen, um dort anfangs noch die Karten zu erkunden. Für ebenfalls viel Ärgernis und Kritik sorgt das nicht vorhandene Anti-Cheat-Programm. In Crysis gab es immerhin noch PunkBuster, in Crysis 2 gibt es überhaupt kein Programm. Sehr zum Ärger der fairen Spieler, denn Cheater sind derzeit keine Seltenheit auf den Server. Aber zurück zu den Killstreaks. Ab 3 Kills erhält man den maximalen Radar, ab 5 Kills einen Orbitalschlag und bei 7 einen Ceph-Luftangriff oder aber den maximalen Nanosuit. Der Killstreak ab 7 Kills ist von der Map abhängig. Alles in allem wieder Standardkost, die man von den Call of Duty Kollegen kennt.

Neben den gewöhnlichen Sachen kommen wir nun aber zu etwas ungewöhnlichem. Die Rede ist natürlich vom Nanosuit, der Anzug, den wir ständig tragen und dem wir unsere einzigartigen Fähigkeiten zu verdanken haben. Mit diesem Anzug können wir uns unsichtbar machen, uns panzern, höher springen, schneller laufen und unsere Lebensenergie wieder aufladen. Und für den Anzug stehen uns natürlich jede Menge Verbesserungen zur Auswahl, auch besser bekannt als Perks, die es gilt freizuschalten. Gleiches gilt natürlich für unsere Waffen. Auch hier kann man jede Menge Equipment freischalten, um sich so einen Vorteil gegenüber des Gegners zu verschaffen. Und damit wir das ganze Zeugs auch nutzen können, hat uns Crytek dafür 5 Slots reserviert, die uns erlauben unsere eigenen Klassen zu erstellen.

Maximales Gameplay

Das Gameplay von Crysis 2 ist in erster Linie recht flott, actionreich und wird zu 90% vom Nanosuit beherrscht. Man ist immer auf die Energie seines Nanosuits angewiesen, denn wenn die Energie leer ist, schaut man oftmals dumm aus der Wäsche. So sollte man immer darauf achten nicht in der Mitte der Karte zu stehen, wenn die Power der Stealthfunktion nachlässt und man so von allen gesehen werden kann. Es ist ebenfalls schlecht, wenn man sich ein Gefecht mit Feinden liefert und dabei die Energie für die Panzerung fehlt. Daher ist es wichtig immer ein Auge auf der Energieanzeige zu haben, denn der Anzug ist fast genauso wichtig wie die eigene Waffe. Ansonsten steht einem Gefecht nichts mehr im Wege und man kann fleißig seine Killstreaks aufbauen.

Crysis 2Oben wurde dieses Thema kurz angesprochen, jedoch ist es mit den Killstreaks dieses mal nicht ganz so einfach. Man kennt es aus Call of Duty. Wir erledigen unsere Gegner und bekommen für das reine Töten unsere Killstreaks. Bei Crysis 2 tötet man ebenfalls seine Gegner und bekommt (erst einmal!) nichts, denn unsere Gegner lassen Hundemarken liegen, die wir einsammeln müssen. Das animiert einen offensiver zu spielen und nicht zu lange an einer Position zu hocken, außer man möchte auf die Killstreaks verzichten. Aber dazu kann man keinem raten, denn in Crysis 2 kann man auch jede Menge Medaillen & Dog Tags (Hundemarken) freischalten für Aktionen, die man in einem Match erreicht hat. So gibt es z. B. ein Dog Tag für Am häufigsten in der Luft getötet, oder Schieße „Neue Rekruten“ ab. Besonders an dieser Sache ist, dass man die Aufgaben nicht vorher einsehen kann, sondern sie erst freischaltet, wenn man diese in einem Match erreicht hat.

Ist Crysis 2 Esporttauglich?

Die Frage könnte man direkt schon mit Nein beantworten, aber auch nur wenn man sich alleine auf die Altersfreigabe bezieht. Esporttitel haben es in der Regel nie leicht, wenn die Altersfreigabe ab 18 ist. Das bedeutet für die Meisten Sponsoren schon eine zu kleine Community, zu wenige Spieler und auch die großen Events dürften nur von wenigen Leuten besucht werden, da die Jugendlichen dort nicht rein kommen würden, aufgrund der Altersbegrenzung. Aber lassen wir diesen Punkt erst einmal außer Acht.

Crysis 2Esport bedeutet in den meisten Fällen auch gleiche Voraussetzungen zu schaffen, für ein faires Duell zweier Teams bzw. Spieler. Dies fängt allein schon mit der Rechenleistung an, denn die von Crytek empfohlenen Mindestanforderungen sind zwar heutzutage fast schon Standard, jedoch läuft das Game trotzdem nicht immer flüssig. Und da man an den Grafikeinstellungen recht wenig verändern kann (Crytek hat 3 verschiedene Grafikstufen zur Auswahl gestellt), wird dieser Punkt schon einmal schwierig umzusetzen, zumindest so wie es jetzt ist. Man erinnert sich zum Beispiel an den Promod aus Call of Duty, der einige Details entfernt und so auch Spielern das Spielen ermöglicht, die keinen leistungsstarken PC haben. Gleiches gilt für Counter-Strike (Source), wobei dieses Game von vorherein mit weniger Details versehen wurde. Abgesehen von der Altersfreigabe und den Grafikdetails, besitzt Crysis 2 auch kein Anti-Cheat Programm. Zwar nutzen die meisten Ligen ihr eigenes (ESL Wire AC der ESL), oder greifen auf ein Freewaretool zurück (UAC3 in der ClanBase), aber wirklich optimal ist das nicht, wenn man es jetzt mit Crysis oder anderen PunkBuster Games vergleicht, die Streamingdienste wie PBBans, GGC, GV, usw. zur Verfügung haben und von denen unterstützt werden.

Die Schlachtfelder von New York

Kommen wir nun zu den Mehrspieler Karten von Crysis 2. Davon haben wir 12 an der Zahl. Die Schlachtfelder befinden sich alle in New York und die ein oder andere Stelle dürfte man bereits aus dem Singleplayer kennen. Die Karten von Crysis 2 lassen sich in die Kategorie kleine bis mittelgroße Maps einordnen, jedoch wird bei den meisten Karten auf mehreren Ebenen gekämpft. Grafisch haben diese auch einiges zu bieten, denn Crytek hat im Multiplayer nicht an den Details gespart. So fliegen Helicopter sowie Ceph-Flieger über die Maps. Hier eine kleine Übersicht aller Karten.

Skyline (Skyline)
Eine relativ kleine Karte, die auf den Hochhausdächern von New York spielt. Die Karte kommt mit vielen vertikalen Ebenen daher. Im Kartenzentrum befindet sich die höchste Stelle der Map. Von hier aus kann man alle tiefer gelegenen Dächer einsehen, lediglich die Räume unter einem bleiben uneinsehbar. Da man auf dieser Karte viele Laufwege in verschiedenen Höhen zur Verfügung hat, wird man hier quasi gezwungen sehr oft zu springen, klettern und zu laufen. Eine schwere Waffe ist hier daher nicht zu empfehlen.

crysis-2-skyline

Terminal (Terminal)
Terminal ist die kleinste der Crysis 2 Maps. Quadratisch, praktisch, schnell! – wie man fast so schön sagt. Die Karte ist eine Bahnhofstation mit vielen Rolltreppen und kleinen Geschäften. Die Karte eignet sich sehr gut für 1on1 Matches. Vor allem offensiv eingestellte Spieler kommen dort auf ihre Kosten und für die, die sich nicht gerne bewegen, gibt es natürlich noch die verlassenen Shops und die stinkenden Toiletten zum verstecken. Auch sonst bietet die Karte genügend Objekte für Deckung, da es zahlreiche Barrikaden und kleine Mauern zur Deckung gibt.

firefight_in_central_station

Abgeschossener Vogel (Downed Bird)
Das Highlight auf dieser Map wird wohl der abgeschossene „Ceph-Flieger“ sein, der einen riesigen Krater in den Straßen von New York hinterlassen hat. Im Gegensatz zu den meisten anderen Maps, scheint hier die Sonne und lässt das Spiel recht freundlich herüber kommen. Neben dem Krater in der Straße kann man auch in in mehrere Gebäude hinein gehen, klettern und auch wieder herunter springen. Scharfschützen dürften hier ebenfalls auf Ihre Kosten kommen, denn diese Map bietet die ein- oder andere gute Position zum Jagen.

crysis-2-downed-bird

Parkgarage (Parking Deck)
Nun kommen wir zur einer Nachtmap. Das Parkhaus befindet sich mitten in New York und verfügt natürlich über mehrere Etagen. Im Parkhaus selber befinden sich – wer hätte es gedacht – natürlich Autos! Und was macht man mit Autos in Crysis 2? – Richtig, man tritt diese durch die Gegend und tötet damit seine Gegner. Und für all die, die sich durch so ein Auto haben töten lassen, gibt es natürlich auch eine Alternative! Und zwar kann man außen herum gehen, da die Karte nicht nur auf ein Parkhaus beschränkt ist, sondern auch noch den passenden Außenbereich bietet.

crysis-2-parking-deck

Altarraum (Sanctuary)
Wieder eine etwas weitläufigere Map mitten in New York City. In der Mitte befindet sich eine neugotische Kirche, umgeben von einem Friedhof sowie brennenden Hochhäusern. Die Kirche selbst ist leider nicht begehbar, jedoch bietet sie außerhalb jede Menge verschachtelte Wege. Auch auf dem Friedhof lassen sich ordentliche Gefechte austragen, da man sich hinter vielen Mäuerchen und Grabsteinen verstecken kann und somit immer wieder neue Deckung findet.

crysis-2-map-sanctuary

Rathaus (City Hall)
Wie in jedem Alienfilm, greifen natürlich auch die Außerirdischen in Crysis 2 wichtige Gebäude an. So wohl auch das Rathaus von New York, viel übrig geblieben ist davon jedenfalls nicht. Auf den ersten Blick liegt der Hauptteil der Karte in der Mitte, bei einer großen Brücke und vielen verschiedenen Erhöhungen. Doch das muss nicht sein! Die Karte ist sehr offen und bietet am Rand den ein- oder anderen Schleichweg. Auch Scharfschützen dürften hier wieder auf ihre Kosten kommen. Doch aufgepasst, Ihr müsst hier viele Richtungen gleichzeitig abdecken, da die Mitte relativ offen und weitläufig ist.

crysis-2-city-hall

Einschlag (Impact)
Hier haben wir erneut eine Hochhausmap. Doch diesmal findet die Schlacht nicht auf dem Dach, sondern im Gebäude selbst statt. Eigentlicher eher in den Gebäuden, da auf dieser Map ein Hotel in ein Bürogebäude gestürzt ist. Diese sind seit dem Einsturz miteinander verbunden. Die Map unterscheidet sich am meisten von den anderen Maps durch ihre Schrägen Wände und schiefen Böden, was einem ein ganz anderes Spielerlebnis bietet. Mit vielen verschachtelten Gängen und kleinen Räumen lässt sich die Karte relativ flott spielen. Scharfschützen dürften hier den kürzeren ziehen und sollten lieber auf eine Shotgun umsteigen.

crysis-2-impact

Evakuierungszone (Evac Zone)
Und wieder eine Karte, deren Szenario in der Nacht spielt. Zudem kommen noch viele Gebäude, auf denen ein Scharfschütze wieder auf die Jagd gehen kann, hinzu. Aber bitte nicht ablenken lassen, denn man kann von der Evakuierungszone direkt hinüber zur Freiheitsstatue schauen. Und für diejenigen die lieber schießen statt Sehenswürdigkeiten betrachten wollen, die sollten sich schon einmal auf Fernduelle einstellen, da die Karte wieder etwas weitläufiger ist und somit mehr Aiming fordert.

liberty_island_enviro

Statue (Liberty Island)
Hier haben wir ein besonderes Schmankerl für Euch. Denn was gibt es auf Liberty Island zu sehen? – Genau, die Freiheitsstatue! Die Karte Statue gehört mit zu den größten Maps und wird je nach Spielmodus in unterschiedliche Abschnitte aufgeteilt. Auf der Karte findet man weniger Gebäude, dafür aber umso mehr E.M.A.T. Unterkünfte in Zeltform. Diese bieten natürlich Deckung, als auch jede Menge neue Laufwege, um sich vor den Gegnern zu verstecken, oder diese zu umgehen.

crysis-2-liberty-island

Wallstreet (Wallstreet)
Hier treffen zwei Straßen im rechten Winkel aufeinander. Auch ein mehrstöckiges Gebäude steht zwischen den beiden Straßen, welches sich natürlich betreten lässt und über mehrere Etagen verfügt. Auf der Map befinden sich zudem noch zwei Wachtürme, welche einen guten Ausgangspunkt bieten können. Gegenüber der Türme befindet sich eine Brücke, welche ebenfalls einen sehr guten Ausgangspunkt für Scharfschützen bieten kann. In der Mitte finden häufiger Nahkämpfe mit dem Gewehr statt, jedoch sollte man die Scharfschützen nicht aus den Augen verlieren.

crysis2-2011-04-16-14-27-17-57

Leuchtturm (Lighthouse)
Die Karte Leuchtturm ist besonders schmal und spielt auf Roosewelt Island. Natürlich verfügt die Karte auch über einen Leuchtturm, welcher eine ideale Ausgangsposition für Scharfschützen bietet, allerdings geben die vielen zerstörten Gebäude in der Mitte ideale Deckung für alle anderen. Da die Karte relativ schmal ist, trifft man spätestens in der Mitte auf seine Gegner und dann kommt es aufs Teamplay an. Denn wenn man hier den Raum verliert, kann der Gegner einen immer mehr in Richtung Einstiegspunkt zurück drängen und so wird es schwer die eigene Base zu verlassen. Und für den Fall das Ihr keinen eurer Gegner sehen solltet, schaut einfach mal ins Wasser. Es ist nämlich möglich am Rand zur anderen Basis zu schwimmen, da es sich hierbei um eine Insel-Map handelt.

crysis-2-lighthouse

Pier 17 (Pier 17)
Direkt am Pier 17 findet man ein zerstörtes Einkaufszentrum vor. Den Hafen von Pier 17 hat es aber auch nicht besser getroffen, denn in Pier 17 ist ein Ufo notgelandet. Lediglich die sonnige Kulisse lässt die Karte etwas freundlicher erscheinen. Zudem ist die Karte U-Förmig angeordnet und bietet vom Einkaufszentrum her einen super Einblick in die Mitte. Deckungsmöglichkeiten findet man bei den vielen gekenterten Booten im Wasser, um so auf die andere Seite zu kommen. Die Kontrolle über diese Map erlangt man am einfachsten, indem man die höheren Punkte des Einkaufzentrums kontrolliert.

crysis-2-pier-17

 

Alte Modi neu verpackt!

Ein weiterer wichtiger Punkt in einer Multiplayer Review sind natürlich die einzelnen Modi. Diese heißen in Crysis 2 zwar vollkommen anders, bringen in Wirklichkeit aber wenig Neues mit sich. So handelt es sich in Crysis 2 eigentlich nur um die Standard-Shooter-Modi à la Deathmatch, Team-Deathmatch und Capture the Flag. Zwar machen die Modi anfangs noch Spaß, werden aber ziemlich schnell langweilig, da es eben nichts Neues ist. Jedoch stellen wir euch trotzdem die sechs Spielmodi vor:

Instant-Action (Deathmatch)
Hierbei handelt es sich um den traditionellen Deatmatchmodus. Es gibt keine Teams und man muss seine Feinde töten, um Punkte zu erhalten.

Team-Sofortaktion (Team-Deathmatch)
Unter diesem Modus findet man den Team-Deathmatchmodus. Auch hier muss man Feinde töten um Punkte für das Team zu erhalten. Das Team welches zuerst die festgelegte Punktzahl erreicht hat, gewinnt.

Absturzstelle (Hauptquartier)
Hier muss man die Energie aus abgestürzten Alien-Shootern sammeln und gleichzeitig das gegnerische Team daran hindern, dasselbe zu tun.

Angriff
Nanosuit-Agenten müssen Daten von Terminals herunterladen, die von Black Ops verteidigt werden. Hierbei hat jeder nur ein Leben. Die Nanosuit-Agenten haben lediglich eine Pistole, sowie Ihren Nanosuit-Anzug. Die Black Ops verfügen über normale Waffen, besitzen jedoch keinen Nanosuit-Anzug.

Erobere das Relais (Capture the Flag)
Erobere das feindliche Relais und bringe es in deine Basis um Punkte für dein Team zu erzielen. Das Team mit den meisten Eroberungen gewinnt.

Exfiltration
Exfiltriere Alien-Bioticks, die den Nanosuit verbessern, aus verteidigten Positionen! Beschaffe alle Ticks um zu gewinnen!

Fazit

Im Großen und Ganzen ist der Multiplayer von Crysis 2 nur durchschnittlich. Crysis 2 hebt sich optisch zwar deutlich von der Konkurrenz ab, bietet letzten Endes aber die selben Features. Man merkt Crysis 2 eben an, dass die Entwickler bei diesem Spiel mehr Wert auf den Singleplayer gelegt haben. So gibt es weder einen LAN Modus, noch steht dem Multiplayer ein Anti-Cheat-Tool wie z. B. VAC, oder PunkBuster zur Verfügung. Und in den wenigen Wochen wo es Crysis 2 gibt, laufen doch schon eine Menge Cheater über die Server und treiben ihr Unwesen, was natürlich für Spielfrust bei denjenigen sorgt, die ohne diverse Hilfsmittel spielen.

Die Zukunft von Crysis 2 sieht also nicht rosig aus, wenn der Entwickler nichts an dieser Situation ändert. Der Crysis 2 Multiplayer hat deutlich an Freiheit verloren im Gegensatz zum ersten Teil, was wir sehr schade finden. Denn so wie es jetzt ist, ähnelt es zu sehr den anderen Games und durch die hohen Hardwareanforderungen macht es die Kaufentscheidung auch nicht leichter, im Gegenteil. Wer Crysis 2 im Multiplayer flüssig spielen möchte, sollte schon aktuelle Hardware besitzen. Eine aktuelle QuadCore CPU ist daher zu empfehlen, sowie eine leistungsstarke Grafikkarte, denn in den Grafikeinstellungen können wir das Game nicht mehr unseren Wünschen anpassen, was ebenfalls einen Minuspunkt für Crysis 2 bedeutet. Daher empfehlen wir Crysis 2 nur zu kaufen, wenn Ihr denn mehr Wert auf den Singleplayer legt, denn der Multiplayer bietet wenig Neues und sorgt nur für wenige Wochen Spielspaß.

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über PitBull

Es gibt einfach zu viel über mich zu schreiben ;-)

2 Kommentare

  1. Punkbuster gibt es mittlerweile, Kickvoten ebenfalls, Die Jungs von Crytek versuchen ihr möglichstes den MP zu verbessern.
    Der letzte Patch war ein Erfolg. Flüssigeres Gameplay, weniger Cheater und Balance/Bug – Geschichten.
    Ich komm nicht merh davon los.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16