WERBUNG
Newstipp sendenHome » Software » Steam » Steam – Geiz ist Geil!

Steam – Geiz ist Geil!

Total: 2 0 0 0 0 0 0 0 Vor einigen Jahren warb ein großer, blauer, pseudogünstiger „Elektrofachmarkt“ mit dem Satz „Geiz ist Geil!“ um die Massen zum Einkaufen zu bewegen. Steam braucht dafür keinen Superslogan. Steam bietet einfach Kampfpreise damit jeder alles kauft, jedem Sinn und Zweck zum Trotz. Natürlich wird dabei auch mehr …

Vor einigen Jahren warb ein großer, blauer, pseudogünstiger „Elektrofachmarkt“ mit dem Satz „Geiz ist Geil!“ um die Massen zum Einkaufen zu bewegen. Steam braucht dafür keinen Superslogan. Steam bietet einfach Kampfpreise damit jeder alles kauft, jedem Sinn und Zweck zum Trotz. Natürlich wird dabei auch mehr oder weniger in die Psychotrickkiste gegriffen.

WERBUNG

Der Psychologe/Computerspieler Dr. Jamie Madigan hat das Kaufverhalten von Steamkunden und die Tricks von Valve genau unter die Lupe genommen. Seine daraus resultierende Ministudie hat er auf der Website Gamasutra.com als Gastkommentar veröffentlicht.

Spielebundle, die teilweise bis zu 20 verschiedene Titel enthalten und zum normalen Spielepreis oder mehr vertickt werden, stellen Kunden oft vor schwere Entscheidungen. Valve versucht – oft erfolgreich – die Entscheidung abzunehmen. Angewendet wird dabei der Trick der „Verknappung“. Bei Valve findet sich sich die Verknappung in Form von einer begrenzten Angebotslaufzeit. Als Vergleich zieht der Doktor ein Versuch mit zwei unterschiedlich gefüllten Kekstellern zu rate. Trotz eines identischen Kekses, schmeckten die vom leereren Teller laut Testpersonen wesentlich besser als die vom volleren. Erklärt wird dieses Verhalten damit, dass der Mensch es hasst eine – seiner Meinung nach – gute Gelegenheit zu verpassen und greift daher bei einem knapperen Angebot eher zu.

Auch der nächste Trick ist weltbekannt. Der wahre Wert der Ware wird einfach verschleiert. Steam knallt mit Zahlen nur so um sich (alter Preis, Angebotspreis, Differenz), sodass wir uns nur auf die wunderbare Welt der Zahlen konzentrieren. Wir vergleichen mit anderen Anbietern und rechnen nach, ob uns die Spiele der Preis wert sind. Unser Köpfchen ist mit solch schwierigen Überlegungen voll ausgelastet. Daher wird die wichtigste Frage total übersehen: „Möchte man das Spiel überhaupt spielen?“.

Als drittes und letztes wirft Valve einen sogenannten „Anker“.  So werden brav sämtliche Einzelpreise aufgelistet (genau das ist der Anker), umzu zeigen, wieviel Sparpotenzial möglich ist. Im Vergleich zum Aktionspreis ist die Summe der Einzelpreise meist unerhört höher. Da fällt es uns doch gleich viel leichter zuzuschlagen, oder?

Quelle: HLPortal.de

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über Don

2 Kommentare

  1. Es gibt sogar noch weit aus mehr Tricks die Steam nutzt…

    Bin selber im Marketing tätig und durch das Internet hat man sogar mehr und leichtere Chancen den Menschen zu Manipulieren oder gar Statistiken über das Kaufverhalten aufzubauen… ähnlich wie Amazon… was hat er alles hier gekauft, was kauft er immer wieder… also die Tricks sind nicht neu… und macht eigtl. jeder… aber du Kunden kaufen trotzdem mehr… In einem unserer Online Shops machen wir es teils so, dass Produkte die im Newsletter beworben werden und gesagt, dass nur noch wenige verfügbar sind (wenige kann man Prozentual zu anderen Produkten sehen usw. also 100 Stück können daher auch wenige sein ;-) )… könnte hier noch viel mehr ausholen ;-)

  2. Naja so ist das halt aber ich finde solange sie nichts unrechtes machen ist mir das alles ziemlich egal. Im endeffekt steht der Preis ja da und jeder kann entscheiden ob er es kauft oder sein lässt. Amazon hat auch immer top Preise und benutzt die von g1337 angesprochenen taktiken teilweise aber solange ich dort meine Spiele und anderes immer günstiger und mit top service bekomme interessiert mich der rest nicht ;)

    Ich finde Steam als Plattform eig. ziemlich … "beschränkt" da man es eig. nicht braucht. Ich kaufe auch nie über Steam sondern alles im Laden/amazon abern man kommt halt leider nicht drumrum steam zu nutzen. (CoD MW2, TF2, HL, CS…) solange Steam aber so einen guten Support für seine Spiele hat (zählt mal die CSS updates bitte!) und die Games so wenig kosten (HL2, beide Erweiterungen, Portal und Team Fortress 2 für 20 euro) können die Tricks benutzen, wie sie wollen aber oben genannte 5 Spiele für 20 euro (jedes der Games ist in seinem Genre TOP!) ist einfach unschlagbar! ich spiele immer noch teilweise Team Fortress 2 und seit dem Release hat sich der Inhalt des Spiels mehr als verdoppelt. Was nicht heißt, dass das Spiel zu Release unfertig war, sondern dass Valve immer wieder versucht die Spiele zu verbessern und der Community treu zu bleiben. Das selbe auch bei Left4Dead 1 und 2 usw.

    Viel schlimmer sind Seiten, wo einem die besten Dinge gezeigt und versprochen werden und dann nix dahinter ist… Bei Valve/Steam ist jedoch etwas dahinter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16