Nvidia – GeForce 257.21 WHQL veröffentlicht

Nvidia hat am heutigen Dienstag den GeForce-Treiber in der Version 257.21 veröffentlicht. Der Treiber ist WHQL-zertifiziert und für die Grafikkarten der GeForce-Serien 6, 7, 8, 9, 100, 200, 300 und 400 sowie für die ION-Plattform unter den Betriebssystemen Windows XP, Windows Vista und Windows 7 (jeweils 32- und 64-Bit) bestimmt. Der Treiber bringt unter anderem Performance-Verbesserungen in diversen Spielen, darunter auch Call of Duty: Modern Warfare 2, mit sich. Die genauen Änderungen findet ihr wie immer in den Release Notes.
Neu in Version 257.21:

  • Fügt Unterstützung für Blu-ray 3D mit NVIDIA 3D Vision Technologie hinzu. Weitere Informationen zu den Hardware- und Softwareanforderungen finden Sie hier.
  • Leistungssteigerung für Grafikprozessoren der Serie GeForce GTX 400 bei mehreren PC-Spielen. Im Folgenden sind die deutlichsten gemessenen Leistungssteigerungen mit GeForce GTX 480 Grafikprozessoren aufgeführt. Ergebnisse hängen vom jeweiligen Grafikprozessor und der Systemkonfiguration ab:
    • Bis zu 14 % bei Aliens vs. Predator (1920×1200, keine AA/AF – Tesselation aktiviert)
    • Bis zu 4 % bei Batman: Arkham Asylum (1920×1200, 4xAA/16xAF PhysX=High)
    • Bis zu 5 % bei BattleForge (1920×1200 4xAA/16xAF – Einstellung ‚Very High‘)
    • Bis zu 5 % bei Call of Duty: Modern Warfare 2 (1920×1200 4xAA/16xAF)
    • Bis zu 4 % bei Crysis: Warhead (1920×1200 4xAA/16xAF – Einstellung ‚Enthusiast‘)
    • Bis zu 24 % bei Enemy Territory: Quake Wars (1920×1200, keine AA/AF)
    • Bis zu 9 % bei Far Cry 2 (2560×1600 8xAA/16xAF)
    • Bis zu 25% bei Just Cause 2 (2560×1600, keine AA/AF – Concrete Jungle)
    • Bis zu 7 % bei Metro 2033 (1920×1200, keine AA/16xAF – Tesselation aktiviert)
    • Bis zu 7 % bei Metro 2033 mit SLI (1920×1200, keine AA/16xAF – Tesselation aktiviert)
    • Bis zu 8 % bei S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat (1920×1200, keine AA/AF – Tag)
    • Bis zu 6 % bei The Chronicles of Riddick: Dark Athena (2560×1600, keine AA/AF)
    • Bis zu 9 % bei Unigine: Tropics (2560×1600, keine AA/AF – OpenGL)
    • Bis zu 5 % bei 3DMark Vantage (Einstellungen ‚Performance‘ und ‚Extreme‘)
    • Bis zu 19 % bei Crysis mit Transparency AA (1920×1200 4xTrSS)
  • Aktualisiert die PhysX System Software auf Version 9.10.0223.
  • Fügt Unterstützung für OpenGL 4.0 für Grafikprozessoren der Serie GeForce GTX 400 hinzu.
  • Fügt Unterstützung für CUDA Toolkit 3.1 für deutliche Leistungssteigerungen für Double-Precision-Berechnungen hinzu. Mehr Infos auf der CUDA Zone Webseite.
  • Fügt Unterstützung für die neuen Extreme Antialiasing Modi für 3-way SLI PCs hinzu, inklusive bis zu SLI48x AA für Grafikprozessoren der Serie GeForce 200 und bis zu SLI96x AA für Grafikprozessoren der Serie GeForce GTX 400.
  • Fügt Unterstützung für den neuen ‚Quality‘ Modus für das NVIDIA Ambient Occlusion Bedienfeld hinzu.
  • Fügt eine neue Einrichtungsseite für die NVIDIA Systemsteuerung für SLI und PhysX hinzu – für ultimative Kontrolle über Konfigurationen mit mehreren Grafikprozessoren.
  • Fügt der NVIDIA Systemsteuerung ein neues Element für CUDA Grafikprozessoren hinzu, über das einfach eingestellt werden kann, welcher Grafikprozessor welche CUDA Anwendungen übernehmen soll.
  • Kunden mit 3D Vision können hier die 3D Vision Treiber v257.12 herunterladen.
  • Zahlreiche Bugs behoben. Informationen zu den wichtigsten behobenen Bugs finden Sie in den Versionshinweisen in der Registerkarte „Weitere Infos“.


Weitere Informationen:

  • Installiert den HD Audiotreiber Version 1.0.9.1 (für unterstützte Grafikprozessoren).
  • Unterstützt die neuen grafikprozessorbeschleunigten Merkmale von Adobe CS5 .
  • Unterstützt Grafikprozessorbeschleunigung für ruckelfreie Wiedergabe von HD Online-Videos mit Adobe Flash 10.1. Mehr Infos gibt es hier.
  • Unterstützt die neue Version der Videooptimierungssoftware vReveal von MotionDSP mit Unterstützung für HD-Ausgabe. NVIDIA Kunden können hier eine Gratisversion von vReveal für SD-Standardausgabe herunterladen.
  • Unterstützt DirectCompute mit Windows 7 und Grafikprozessoren ab Serie GeForce 8.
  • Unterstützt OpenCL 1.0 (Open Computing Language) für alle Grafikprozessoren ab Serie GeForce 8.
  • Unterstützt OpenGL 3.3 für Grafikprozessoren ab Serie GeForce 8.
  • Unterstützt Konfigurationen mit einer einzelnen Grafikkarte und NVIDIA SLI Technologie in DirectX 9, DirectX 10, DirectX 11 und OpenGL, inklusive 3-way SLI, Quad SLI Technologie und Unterstützung für SLI auf SLI-zertifizierten Intel X58-basierten Mainboards.
  • Unterstützt Grafikprozessor-Übertaktung und Temperaturüberwachung, sofern die NVIDIA System Tools Software installiert ist.


Links:

Release Notes GeForce 257.21 WHQL – Windows XP
Release Notes GeForce 257.21 WHQL – Windows Vista
Release Notes GeForce 257.21 WHQL – Windows 7
Download GeForce 257.21 WHQL – Windows XP (32-Bit)
Download GeForce 257.21 WHQL – Windows XP (64-Bit)
Download GeForce 257.21 WHQL – Windows Vista (32-Bit)
Download GeForce 257.21 WHQL – Windows Vista (64-Bit)
Download GeForce 257.21 WHQL – Windows 7 (32-Bit)
Download GeForce 257.21 WHQL – Windows 7 (64-Bit)