WERBUNG
Newstipp sendenHome » Tutorial » Wie man ein Gamemovie erstellt – Seite 3

Wie man ein Gamemovie erstellt – Seite 3

Total: 5 0 0 0 0 0 0 0Inhaltsverzeichnis Seite 1 1. Vorwort 2. Programme 3. CoD4 Player Seite 2 4. Movie Config 5. Avidemo 6. VirtualDub Seite 3 7. Sound aufnehmen 8. Sony Vegas 9. MeGUI 10. Schlusswort/Downloads — WERBUNG 7. Sound aufnehmen Um den bestmöglichen Sound aufzunehmen, benutzen wir dafür das Programm Total …

Inhaltsverzeichnis

WERBUNG

7. Sound aufnehmen

Um den bestmöglichen Sound aufzunehmen, benutzen wir dafür das Programm Total Recorder. Die kostenlose Version kann maximal 1 Minute aufnehmen, jedoch stört das nicht weiter, da eine Szene eh nie länger geht als 1 Minute. Alternativ könnt ihr euch auch gerne andere Programme wie Audacity oder Sony SoundForge besorgen. Da diese Programme aber mit meiner OnBoard Soundkarte nicht klar kommen, hab ich mich für das Programm Total Recorder entschieden.

Ein weiterer Grund dafür das ich mich für den Total Recorder entschieden habe ist, dass man nicht in der Lautsprecher Regelung das Mikrofon aus und den Stereomix anschalten muss.

Bei der Installation solltet Ihr daran denken, die Treiber vom Total Recorder mit zu installieren und nach der Installation einen Neustart des PCs durchzuführen.

Beim ersten Start von Total Recorder werdet Ihr gefragt was Ihr aufnehmen wollt. Ändert daran aber nichts, folgt einfach den Schritten ohne etwas zu ändern. Total Recorder ist von Haus aus schon richtig eingestellt. Um nun den Sound aufnehmen zu können, müsst ihr lediglich auf den roten Aufnahme Button drücken.

Denkt daran früh genug aufzunehmen, damit Ihr es wieder rechtzeitig ins Spiel schafft. Und auch hier gilt, lieber zu viel als zu wenig aufnehmen. Nachdem ihr die Stelle aufgenommen habt, beendet ihr CoD4 und drückt den Stop Button im Total Recorder. Danach speichert Ihr eure Datei als Wave (*.wav) ab, fertig.

8. Sony Vegas

Sony Vegas ist das Videobearbeitungsprogramm, was am häufigsten für Fragmovies im Bereich CS 1.6, CS:S, CoD2 und CoD4 genommen wird. Und natürlich verwenden wir dieses auch in unserem Tutorial hier. Doch bedenkt auch, das hier nur die Einstellungen gezeigt werden, nicht Grundlagen oder das Setzen von Effekten, Übergängen, usw. Dafür gibt es genügend Tutorials im Netz die euch dabei helfen können.

Zunächst einmal starten wir Sony Vegas und klicken sofort auf den Pfeil Button neben der Diskette oben links im Menü um die Projekteigenschaften einzustellen. Jetzt müsst Ihr euer Sony Vegas so einstellen, wie auf dem Screenshot zu sehen ist. Und vergesst nicht einen Haken bei: „Alle Projekte mit diesen Einstellungen starten“ zu setzen.

Nachdem ihr das gemacht habt, könnt ihr auch schon die 1. Szene einfügen. Einfach die gewünschte Szene über den Explorer unten links in Sony Vegas ziehen.

Wie ihr dann aber sehen könnt, sind links und rechts dicke schwarze Balken, die da natürlich nicht hingehören.

Um diese zu beseitigen öffnen wir das Event-Panorama / Cropping und wählen dort, das Bildseitenverhältnis 16:9 aus.

Nun sieht eure Szene aus, wie auf dem Bild hier.

Jetzt machen wir mit dem Sound weiter. Um den aufgenommenen Sound einzufügen, geht Ihr erneut in den Explorer unten links und zieht eure Sounddatei direkt unter eure Szene.

Denkt aber daran den Sound mit der Szene zu synchronisieren. Natürlich könnt ihr auch noch Musik in euer Video einfügen. Das geht dann genauso wie mit dem Sound. Einfach den gewünschten Titel im Explorer suchen und in Vegas rein ziehen. Setzt dabei das Lied nicht in die Zeile von eurem Ingame Sound, fügt den Track in eine separate Zeile ein. Ob dieser dann über Clip & Ingame Sound liegt oder drunter, spielt keine Rolle – legt euch eure eigene sinnvolle Struktur an.

Weiter geht’s mit dem rendern aus Sony Vegas. Um euer Movie zu rendern, geht folgendermaßen vor. Klickt in der Menüleiste auf  „Datei“ -> „Rendern als…“ .Es öffnet sich ein kleines Fenster wo Ihr den Speicherort, Dateiformat und einige anderen Sachen auswählen könnt. Als Dateityp nehmen wir: Video für Windows ( *.avi ).

Also Vorlage wählen wir „Unkomprimiert“ und klicken anschließend auf den Button Benutzerdefiniert. In der Registerkarte wählen wir nun Video aus und stellen dort alles so ein, wie auf dem Screen hier zu sehen ist.

9. MeGUI

Vor dem Start von MeGUI solltet ihr sicher gehen, das ihr AviSynth 2.5.8 zum Erstellen der AVS Script auf eurem PC installiert habt. Das Programm liegt dem Movie-Pack inkl. ReadMe bei.

Jetzt sind wir beim letzten Schritt angekommen, dem finalen Rendern mit MeGUI. Nach dem Öffnen von MeGUI drücken wir zuerst die Tastenkombination STRG + R. Damit öffnet sich ein neues Fenster, der AVS Script Creator. Dieser erstellt euch für eure AVI-Datei das benötigte AVS Script.

In der Zeile „Video Input“ , klickt Ihr auf die drei Punkte „…“ und wählt nun eure AVI-Datei, die Ihr gerade mit Sony Vegas erstellt habt, aus. Jetzt öffnet sich ein weiteres Fenster, wo Ihr euren Clip sehen könnt. Dieses schließt Ihr einfach indem Ihr auf das X oben rechts drückt. Nun müssen wir nur noch auf den Button Save drücken.

Nachdem das passiert ist, öffnet sich das Fenster mit eurem Clip erneut, welches ihr wieder schließen könnt. Nun wählen wir den Codec aus, den wir für unser Movie nehmen wollen. In der Spalte „Encoder Settings“ klickt Ihr auf den Pfeil etwas weiter rechts, neben dem Button „Config“. Dort wählt Ihr dann: „x264: CoD4 Settings“ aus.

Eine Zeile weiter drunter, bei „File format“, können wir uns das Format aussuchen, in das wir rendern wollen. Dazu klicken wir auf den Pfeil mittig und wählen dort „MP4“ aus. Zu guter Letzt klicken wir auf den oberen „Enqueue“ Button.

Jetzt müsste sich ein kleines Fenster mit der Überschrift „Incorrect Colorspace“ öffnen. Wir bestätigen in dem wir auf „Yes“ drücken und fahren mit dem Rendern fort.

Unter den Menü-Kategorien „File“, „View“,  „Workers“,  „Tools“,  „Options“ und  „Help“ befindet sich eine kleine Registerkarte mit den Reitern „Input“, „Queue“ und „Log“. Dort klicken wir auf die Registerkarte „Queue“. Nun müsste dort euer Video drinstehen mit dem Status „waiting“. Ihr klickt nun euer Video an und drückt unten den Button Start.  Jetzt rendert das Programm eure Szene als *.mp4 Datei mit dem x264 Codec. Nachdem MeGUI eure Szene gerendert hat, drückt Ihr auf den Button „clear“.

Doch wir sind noch nicht fertig, denn unser Movie hat noch keinen Sound. Nachdem wir das Video fertig als *.mp4 gerendert haben, machen wir wie Folgt weiter.

Wir drücken in der Menüleiste auf „Tools“ -> „Muxer“ -> „MP4 Muxer“. Nun öffnet sich ein neues Fenster. Oben bei „Video Input“, wählt Ihr nun eure *.mp4 Datei aus. Im Bereich „Audio 1“ klickt Ihr auf die drei Punkte „…“ und wählt dort euren Videosound aus.


Nun müsst Ihr nur noch ganz unten auf den Button „Queue“ drücken.  Jetzt geht Ihr erneut in die „Registerkarte“ „Queue“ und wählt dort die gerade erstellte *.mp4 Datei aus und klickt auf „Start“.

MeGUI fügt jetzt euren Sound mit dem Video zusammen. Die endgültige Datei heißt wie eure *.avi Datei, nur noch mit einem „-muxed“ hinten dran. Am besten das neu erstellte Video mit dem VLC Media Player (liegt dem Movie-Pack bei) anschauen.

10. Schlusswort / Downloads

Das war’s – die groben Schritte zum Erstellen eines CoD4-Movies habt ihr damit parat. Der Rest liegt bei euch und eurer Kreativität. Das Movie-Pack bekommt ihr hier.

Viel Spaß beim Erstellen eures Gamemovies wünscht

illusioNNNN___

(C) 2009 by illusioNNNN___ – Redaktionell überarbeitet und gehostet durch CoD-Infobase.de. Alle Rechte vorbehalten.

 

Unterstütze die Call of Duty Infobase!

Der Betrieb unserer Seite, Lizenzen und diverse Features kosten uns jeden Monat einiges an Geld, das nicht allein durch Werbung zu decken ist. Wenn Du uns unterstützen möchtest, freuen wir uns über eine kleine Spende

Zur Spendenseite

Call of Duty Infobase Telegram Newsletter

Du möchtest immer auf dem Laufenden bleiben? Du möchtest bei wichtigen News wie Serverausfällen, neue Patches oder Infos zu DLCs sofort erhalten? Dann haben wir da was für Dich!

NEU! Der Call of Duty Infobase WhatsApp Newsletter!

Weitere News

Über shadesofmett

Seit 2004 bei der Infobase. Dank der Infobase seit 2011 als Softwareentwickler in der Webanwendung tätig – ohne sonstige Ausbildung. Leidenschaftlicher Fotograf, freiberuflich tätig unter anderem für Hamburg.de. Zuständig bei der Infobase für die Technik und Design sowie als Berater. Ebenso ab und an Redaktionell und als Fotograf.

5 Kommentare

  1. CW~ZeRoHuNt3r

    Wie kann ich den Downloaden? geht per link nicht !

    @admin Antwort auch gern per Email ^^

  2. ooooha! Danke für den Hinweis, das scheint bisher nur dir aufgefallen zu sein^^ Hab den Download mal gefixt.

  3. Ich hab alles so gemacht wie beschrieben, aber immer wenn ich mit megui das video rendern will, kommt als status „error“. :(

  4. Schönes Tutorial. Hat mir sehr geholfen.
    Vielen Dank.

    MfG Spit

  5. Tolle beschreibung aber wie kann ich alles was recordet habe mit der Movie cfg abspielen ?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

*

Send this to a friend

SERVER 2: 88.198.64.16